Bücher aufbewahren

#bücheraufbewahrung #bücherfreund #viellesen
Junge Frau mit Büchern und Frau beim Lesel im bequemen Sessel
Junge Frau mit Büchern

Wer kennt es nicht? Sie lieben Bücher, lesen gerne und so kann schon schnell mal ein guter Stapel an Büchern zustande kommen. Wie aber bewahrt man seinen Schatz aus Bestsellern am besten auf? Was ist gut für das Buch? Was sieht in Ihrer Wohnung auch noch stylisch aus und ergänzt sich mit Ihrem Einrichtungskonzept? Dieser Beitrag ist für jeden Bücherwurm, der noch gerne zum klassischen Printbuch greift! Denn eines ist ja bereits zu Beginn klar: Es gibt nicht zu viele Bücher. Es gibt nur zu wenig Regalfläche für die Büchersammlung!

ebook reader und bücher
Asiatischer Mann beim Lesen eines Buches auf der couch

Buch vs. Ebook

Ein Ebook-Reader nicht ist das gleiche wie ein gedrucktes Buch. Die Haptik, der Geruch und das Feeling sind einfach ein ganz anderes, wenn man ein gedrucktes Exemplar des neuen Buches seines Lieblingsautors in den Händen hält. Das gedruckte Buch bringt im Vergleich zum Ebook-Reader aber auch einige „Nachteile“ mit sich, über die man sich im Klaren sein muss. Von Nachteilen zu sprechen, ist hier doch schon sehr gewagt, denn jedem Vertreter des guten alten Lesens, mit dem Buch in der Hand, sind diese Nachteile kein Dorn im Auge. Gehen wir die Punkte aber trotzdem einmal gemeinsam durch:

  • Platz: Ein Ebook benötigt nicht mehr Platz als das Gerät zum Lesen selbst. Egal wie viele Ebooks Sie sich anschaffen, der Platzbedarf steigt nicht. Beim gedruckten Buch sieht das ganz anders aus. Je nach Seitenanzahl, gebunden oder Paperback, wird mehr oder weniger Platz für jedes Exemplar benötigt. Mit jedem neuen Buch steigt auch der Platzbedarf. Dies kann auch zum Nachteil werden, wenn man Bücher mit auf die Reise nehmen möchte.
  • Pflege: Ein Ebook ist eine elektronische Datei, die auf Ihrem Ebook-Reader gespeichert ist. Dementsprechend ist hier auch keinerlei Pflege notwendig und über Punkte wie die richtige Lagerung und Pflege brauchen Sie sich keine Gedanken machen.
  • Licht: Gerade in Zeiten steigender Energiekosten, kann dieser Aspekt durchaus wichtig sein. Ebook-Reader haben eine Hintergrundbeleuchtung und sind so ihre eigene Lichtquelle. Sie benötigen keine weitere Lichtquelle wie eine Leuchte, falls Sie gerne nachts in Ihrem Bett lesen. Bei einem gedruckten Buch ist dies erforderlich.

Sind Sie trotz all dieser Punkte ein Bücherwurm oder Leser, der das gedruckte Buch bevorzugt oder wollen ein solcher werden? Dann lesen Sie weiter und nutzen Sie unsere Tipps und Tricks rundum die richtige und stilsichere Aufbewahrung Ihrer Büchersammlung!

Bücher richtig aufbewahren

Jeder, der hier noch weiterliest ist ein Bücherfreund und wo bewahrt ein richtiger Bücherfreund seine Bücher auf? Genau, richtig! Im Bücherregal. Gehen wir zunächst darauf ein, wie Sie Ihre Bücher am besten aufbewahren und pflegen sollten.

Regel 1: Bücher sollten immer trocken gelagert und vor Feuchtigkeit geschützt werden. Achten Sie also darauf, dass Sie Ihre Bücherregale nicht im Keller aufstellen. Sollten Sie Ihre Bücher über längere Zeit nicht in einem Regal lagern möchten, so sollten Sie auf verschließbare Kisten zurückgreifen.

Regel 2: Regelmäßig abstauben. Bücher, die schon länger im Regal stehen, sammeln wie jedes andere Dekorationselement auch, mit der Zeit Staub an. Vor Staub kann zum Beispiel ein Bücherregalmit Türen schützen.

Regel 3: Vermeiden Sie Gerüche. Falls Sie Raucher sind, sollten Sie nicht im selben Raum rauchen, indem sich Ihre Büchersammlung befindet. Das Papier nimmt den Geruch schnell auf und speichert diesen. Unschöner Nebeneffekt ist auch, dass dadurch die Seiten vergilben.

Junge Frau beim Lesen von einem Buch

Regel 4: Kein direktes Sonnenlicht. Auch zu viel Sonne sorgt dafür, dass sich Ihre Bücher verfärben. Stellen Sie Ihr Bücherregal am besten so auf, dass es nicht direkt von der Sonne getroffen wird.

Regel 5: Stellen Sie Ihre Bücher gerade ins Regal. Stehen Bücher schief und krumm, so verzieht sich der Buchrücken und Ihr gedrucktes Exemplar verliert an Schönheit.

Bücherregale

Bücher stilvoll aufbewahren

Nachdem wir nun die Regeln für das richtige Aufbewahren der Bücher kennen, kommen wir nun zu den Möbelstücken in denen dies geschieht: dem Bücherregal. Bücherregal ist dabei ein weitgefasster Begriff, denn im Grunde kann jedes Regal, Regalelement oder Raumteiler zu einem Bücherregal umfunktioniert werden.

Das klassische Bücherregal ist rechteckig und mehr hoch als breit, ohne viel Schnickschnack und einfach schön pragmatisch. Diese Bücherregale werden direkt an der Wand platziert. Wenn genügend Platz vorhanden ist, kann direkt daneben ein oder zwei weitere Regale gestellt werden, umso eine Bücherwand zu kreieren.

Es gibt aber natürlich auch ausgefallene Modelle. Wenn man beim klassischen Bücherregal bleibt, so gibt es diese zum Beispiel mit schönen schnörkeligen Designs oder mit Metallapplikationen. Neben gleichgroßen Böden untereinander, gibt es dynamischere Anordnungen bei denen alles erlaubt zu sein scheint. So ist ein Boden kürzer als der andere, hier ist eine vertikale Abtrennung verbaut und dort läuft das Brett ohne Beschränkung aus. Bei einigen Modellen werden die Böden auch nur von einem dünnen Metallgestell zusammengehalten.

Junger Mann beim Lesen eines Buches neben einem Bücherregal
Regale gefüllt mit Deko und Büchern

Perfekt zur Buchaufbewahrung eignen sich auch Raumteiler. Vorteil hier ist, dass man einen Raumteiler meist so im Raum positioniert, dass er von beiden Seiten aus zugänglich ist. So können Sie von beiden Seiten Bücher unterbringen. Möglich ist auch die Unterbringung in Wandregalen, wobei Sie hier unbedingt auf die Tragkraft achten sollten. Die Tragkraft eines Bodens ist ein wichtiger Wert, egal für welche Lösung Sie sich entscheiden. Machen Sie sich gleich zu Beginn schlau, wie viel ein Boden aushält, bevor Sie ihn überladen. Das führt dann zu einem unschönen durchhängen der Böden, wenn die Überbelastung über einen längeren Zeitraum stattfindet.

Damit Ihre Bücher im Regal nicht so alleine wirken, können Sie gerne mit Dekoration unterstützen. Zum Beispiel füllen Sie nur die Hälfte eines Regalbodens mit Büchern und nutzen den restlichen Platz für dekorative Elemente wie Skulpturen, Vasen oder ähnliches. Achten Sie aber unbedingt darauf, Ihre Bücher mit einer Buchstütze zu stützen. Denken Sie an Regel Nummer 5! Als Alternative für eine Buchstütze, können auch horizontal platzierte und gestapelte Bücher verwendet werden.

Verschiedene Personen beim Lesen von Büchern

Einrichten einer eigenen Hausbibliothek

Jetzt kommt etwas für ultimative Buch-Fans und Leseratten, die schon eine große Sammlung an Bücher angeschafft haben, oder zu dieser Gruppe von „Großbuchbesitzern“ gehören möchte. Der größte Traum für die Aufbewahrung von Büchern ist wahrscheinlich, die Einrichtung einer eigenen Heimbibliothek. Vorausgesetzt ist hier aber genügend Platz im eigenen Heim.

Wenn es nicht gleich ein ganzes Lesezimmer werden soll, so kann zum Beispiel das Wohnzimmer und die Heimbibliothek in einem Zimmer kombiniert werden. Bei Ihrer Heimbibliothek sollten Sie beachten, dass Sie angelegt wird, dass sie wachsen kann. Stellen Sie sich vor Sie haben einen Raum, der Ihrer Bibliothek werden soll, aber noch nicht genügend Bücher um alle Regale zu füllen. Leere Regalflächen wirken unschön und vermitteln ein Gefühl von Leere im Raum. Besser ist, Ihre Heimbibliothek organisch, Regal um Regal, wachsen zu lassen.

Entdecken Sie hier eine Auswahl der Artikel, die Ihnen dabei helfen Ordnung in Ihre Büchersammlung zu bringen.

Gwinner
Regal

398,00 €*

Sofort
lieferbar
CELECT
Regal

118,00 €*

Sofort
lieferbar
inbuy
Regal

198,00 €*

Sofort
lieferbar
Mäusbacher
Regal

98,00 €*

Sofort
lieferbar
CELECT
Regal

498,00 €*

Sofort
lieferbar
CELECT
Regal

78,00 €*

Sofort
lieferbar
inDoor
Regal

88,00 €*

Sofort
lieferbar
SELF
Regal

65,00 €*

Gutmann Factory
Regal

698,00 €*

Gutmann Factory
Regal

1.098,00 €*

Mäusbacher
Regal

68,00 €*

Sofort
lieferbar
Gutmann Factory
Wandregal

88,00 €*