Matratzen

Dunlopillo
Kaltschaummatratze

1.357,00 €*

Dunlopillo
Kaltschaummatratze

969,00 €*

Sofort
lieferbar
Breckle
Kaltschaummatratze

258,00 €*

Sofort
lieferbar
Breckle
Kaltschaummatratze

298,00 €*

Dunlopillo
Kaltschaummatratze

763,00 €*

Breckle
Kaltschaummatratze

228,00 €*

Vito
Kaltschaummatratze

278,00 €*

Sofort
lieferbar
Breckle
Kaltschaummatratze

298,00 €*

Breckle
Kaltschaummatratze

328,00 €*

Sofort
lieferbar
Breckle
Kaltschaummatratze

378,00 €*

Dunlopillo
Kaltschaummatratze

498,00 €*

Birkenstock
Kaltschaummatratze

998,00 €*

Sofort
lieferbar
Breckle
Kaltschaummatratze

318,00 €*

Breckle
Kaltschaummatratze

298,00 €*

Dunlopillo
Kaltschaummatratze

678,00 €*

Dunlopillo
Kaltschaummatratze

498,00 €*

Dunlopillo
Kaltschaummatratze

1.124,00 €*

Dunlopillo
Kaltschaummatratze

678,00 €*

Sofort
lieferbar
Breckle
Kaltschaummatratze

98,00 €*

Birkenstock
Kaltschaummatratze

998,00 €*

Sofort
lieferbar
Breckle
Kaltschaummatratze

258,00 €*

Dunlopillo
Kaltschaummatratze

498,00 €*

Dunlopillo
Kaltschaummatratze

1.289,00 €*

Sofort
lieferbar
Breckle
Kaltschaummatratze

238,00 €*

Matratzen in großer Auswahl

Eine Matratze ist zusammen mit dem Bettgestell und dem Lattenrost ein Teil des Bettsystems. Während im Mittelalter das Schlafen auf einem strohgefüllten Sack üblich war, sind Matratzen heute zu einer wahren Wissenschaft geworden. Bei Matratzenkauf können Sie aus unzähligen unterschiedlichen Modellen aus den verschiedensten Materialien wählen. Möbel Inhofer bietet Ihnen eine gigantische Auswahl an Matratzen aller Art – ob Federkernmatratzen, Kaltschaummatratzen, Latexmatratzen oder Naturkernmatratzen in den unterschiedlichen Härtegrade. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern der wunderbaren Matratzenwelt.

Inhaltsverzeichnis

Die unterschiedlichen Matratzentypen

Eine Matratzenart definiert sich durch den Kern dieser. Dieser kann aus den verschiedensten Materialien bestehen. Demnach weisen die Matratzentypen je nach Innenleben unterschiedliche Liegeeigenschaften auf und sind zusätzlich je nach Schlaftyp auszuwählen.

  • Federkernmatratzen sind aus Stahlfedern gefertigt und sind somit besonders stabil. Sie sind besonders für Rücken- und Bauchschläfer geeignet und gewährleisten einen guten Feuchtigkeitstransport. Während bei Taschenfederkernmatratzen die Federn in einzelne Taschen eingenäht sind, bestehen Endlosfederkernmatratzen aus einem gesamten Sprungfedersystem.
  • Kaltschaummatratzen bestehen aus einem Kaltschaumkern mit verschiedenen Liegezonen, die unterschiedliche Dicken aufweisen. Durch die hohe Punktelastizität ist diese Art von Matratze für unterschiedliche Liegepositionen geeignet und gewährleistet ein komfortables Einsinken von Schulter und Hüfte. Des Weiteren ist das Kaltschaummodell optimal für Allergiker geeignet und gewährleistet eine gute Wärmeisolierung.
  • Latexmatratzen besitzen einen Kern aus Natur Latex oder aber synthetischem Latex. Sie sind besonders elastisch und atmungsaktiv, passen sich aber nicht so gut der Körperform an. Durch die gute Wärmedämmung ist ein kuscheliges Schlafgefühl vorprogrammiert.
  • Naturkernmatratzen enthalten einen Kern aus einer Naturfaser, wie Hanf, Torf, Seegras, Rosshaar usw. Diese Matratzenart ist für die unterschiedlichen Schlaftypen, wie Rückenschläfer, Seitenschläfer oder Bauchschläfer geeignet und besonders für Allergiker geeignet.

Wählen Sie Ihre Matratze zusätzlich in unterschiedlichen Härtegraden von 1-5 aus, während 1 die weichste Matratze bis ca. 65 kg und 5 die härteste Matratze mit einem Körpergewicht ab 120 kg darstellt. Als Faustregel gilt: Je schwerer die Person, desto härter die Matratze.

Die richtige Pflege der Matratze

Auch wenn Matratzen keine spezielle Sommer- und Winterseiten besitzen, sollten sie regelmäßig gewendet werden und zudem das Kopfende mit dem Fußende getauscht werden um eine gleichmäßige Abnutzung zu gewährleisten. Oftmals kann der Bezug abgenommen werden und der Matratzenbezug gewaschen werden. Wir empfehlen auch Topper und Matratzenauflagen zu verwenden um somit die Matratze vor unnötigen Verschmutzungen zu schützen. Kleinere Flecken sollten nie besonders nass, sondern eher mit eine feuchten Tuch abgetupft werden, zudem sollte die Gebrauchsanweisung beachtet werden um Beschädigungen zu vermeiden. Haare oder Krümel können vorsichtig mit einem Handsauger entfernt werden.

5 Pflegetipps für eine langlebige Matratze:

  1. Wenden Sie die Matratze alle ein bis zwei Monate. Das sorgt für eine gleichmäßige Abnutzung und verhindert Liegemulden.
  2. Waschen Sie abnehmbare Bezüge regelmäßig und orientieren Sie sich dabei am Pflegeetikett. Die meisten Bezüge sind mindestens bei 40° C waschbar.
  3. Hautschuppen, Schmutz und Milben rücken Sie mit einem Staubsauger zu Leibe. Der sollte mindestens alle zwei Wochen zum Einsatz kommen.
  4. Eine zusätzliche Matratzenauflage und ein Matratzenschoner unter der Matratze schützen vor Abrieb und Flecken.
  5. Weil eine Matratze ihre Elastizität mit der Zeit verliert, sollten Sie sie alle acht bis zehn Jahre austauschen – zusammen mit deinem Lattenrost.

Die richtige Matratze finden

Mit der passenden Matratze steht erholsamem und entspanntem Schlaf nichts mehr im Wege. Hier haben wir für Sie noch einmal zusammengefasst, welche Matratze Ihren Bedürfnissen entspricht:

  • Wenn Sie schnell frieren, greifen Sie zu Latex- oder Schaumstoffmatratzen, da sie gut isolieren. Auch viscoelastische Matratzen haben diese Eigenschaft.
  • Wird Ihnen schnell warm im Schlaf, dann wählen Sie hochwertige Federkern- oder Latexmatratze, die gut entlüftet und keine Wärme staut.
  • Haben Sie oft Rückenschmerzen oder orthopädische Probleme, kann eine Latex- oder Schaummatratze Ihnen durch die hohe Punktelastizität dabei helfen, die Schmerzen loszuwerden.
  • Wenn Sie Allergiker sind, sollten Sie darauf achten, dass sich der Bezug Ihrer Matratze abnehmen und waschen lässt.